Definition vom Begriff Gabionen

stones-168400_640Der Name Gabionen stammt von dem italienischen Gabbiona und bedeutet auf Deutsch “ Käfig „. Die Steinkörbe, wie die Gabionen auch genannt werden, werden hauptsächlich mit Steinen befüllt. Die Gabionen kommen sehr oft im Landschaftsbau und Straßenbau, sowie im heimischen Garten zum Einsatz. Im Landschaftsbau werden die flexiblen Steinkörbe bevorzugt als Stützmauern, oder als Befestigung für Böschungen verwendet, sowie auch zum Abfangen von Hängen.

Im Straßenbau werden die Gabionen als Sichtschutz, sowie als Lärmschutz verwendet. Bei all diesen Anwendungsgebieten werden sehr große Mengen an Füllmaterial benutzt.damit die Gabionenwand eine gute Stabilität bietet, werden Streifenfundamente angelegt. Gabionen können zwar auch im örtlichen Baumarkt erworben werden, doch Internetshops wie bspw http://www.besuchmichimgarten.de/mit-gabionen-den-garten-gestalten/  oder http://www.deingarten2014.de/garten-gabionen/ bieten viel mehr Auswahl. Continue reading „Definition vom Begriff Gabionen“

Pflanzenschutz – auch im Oktober

Anfänger, die ihren Garten das erste Jahr bewirtschaften, sind oft ein wenig blauäugig dabei und denken, dass das Gartenjahr mit Einbruch der kühleren Jahreszeit beendet ist. Doch dem ist nicht autumn-1042346_640so. Wer sich glücklich schätzen kann, in einer klimatisch milden Region zu leben, der wird ein Gartenjahr rund um den Kalender führen können. Doch alle anderen können die unterschiedlichsten Arbeiten auch bei kühler Witterung, ja einiges sogar noch beim ersten Frost durchführen.

Warum ist der Pflanzenschutz zum Ende der Wachstumsperiode so wichtig?

Pflanzenschutz ist ein sehr komplexes Thema. Daher müssen nicht nur die Pflanzen und ein direkter Befall Beachtung finden. Denn der entdeckte Befall muss nicht nur entfernt, sondern auch korrekt entsorgt werden. Auf gar keinen Fall dürfen Pflanzenteile, die von Pilzen oder Krankheiten befallen sind, auf dem Kompost landen. Denn so würde man sie direkt wieder im eigenen Garten verteilen, sobald man den Kompost wieder auf die Beete ausbringt. Continue reading „Pflanzenschutz – auch im Oktober“

Gabionen – Früher und Heute

Gabionen gab es bereits im Mittelalter. Damals waren die Gabionen noch aus Weiden geflochten und kamen als Schanzkörbe zum Einsatz. Früher wurden die Steinkörbe ausschließlich mit Sand rocks-191985_640oder Dung gefüllt.

Heutzutage gibt es unterschiedliche Füllmaterialen, wie Sand, Steine, Kiesel, sowie Muttererde und Beet. Abhängig vom Aufstellungsgrund, werden die Gabionen dementsprechend gefüllt .Wie auch früher, gibt es auch heutzutage noch viele Gabionen, in die das Material zum Füllen nur hineingeschüttet wird und ihren Zweck perfekt erfüllen. Mehr zum Thema Gabionen gibts auf Webseiten wie http://www.wir-bauen-ein-nest.de/gabionen-kaufen/ und http://www.frag-den-fachmann24.de/mit-gabionen-den-garten-gestalten/.

Optisch ansprechende Gabionen

Wer optisch einen Hingucker möchte, muss bei einer Gabionenwand oder einem Gabionenzaun an der vordersten Steinlage manuell vorgehen. Soll zum Beispiel ein Muster gelegt werden, ist es unumgänglich selbst Hand anzulegen. In den hinteren Lagen darf wieder geschüttet werden. Von Hand gelegte Gabionen kosten deutlich mehr als geschüttete. Trotzdem wird bei einem Gabionenzaun sehr viel Wert auf die Optik gelegt. Heutzutage werden nur noch Steinkörbe aus Stahl gefertigt, welche mit einer Zink-Aluminium-Versiegelung versehen sind. Continue reading „Gabionen – Früher und Heute“

Rechtzeitig im Frühjahr mit dem Anpflanzen beginnen

bed-631640_640-1Natürlich träumt jeder Gärtner davon, im Frühjahr so zeitig wie möglich mit dem Pflanzen von vorgezogenen Jungpflanzen im Freibeet zu beginnen. Leider kommt einem das Frühjahr selber manchmal in die Quere, nämlich wenn der Winter einfach nicht weichen will. Nun könnte man sich ein Gewächshaus zulegen, um früher anfangen zu können. Doch dies passt manchmal selbst mit minimalen Abmessungen nicht in den Garten hinein. Wie aber wäre es, eine mittelgroße Beeteinheit zu einem Mistbeet, auch Frühbeet genannt, umzufunktionieren?

Wie funktioniert das Mistbeet?

Die positive Wirkung des Mistbeets basiert auf einer Schicht gut abgelagerten Pferdemists. Um dies zu bewerkstelligen, wird die Erde aus dem Beet geschaufelt. Da man sie erst später wieder benötigt, wird der Erdhaufen mit einer Plane abgedeckt. Nun wird das Aushubloch mit Herbstlaub, Stroh oder auch Strauchgut aufgefüllt. Als stabile Umrandung des Mistbeetes werden Gehwegplatten oder Rasenkanten verwendet. Obenauf werden entweder stabile Fenster oder aber ein Gerüst mit einer darauf befestigten Thermoplane befestigt. Diese bleiben über Winter geschlossen, damit der Boden nicht durchfriert. Continue reading „Rechtzeitig im Frühjahr mit dem Anpflanzen beginnen“

Dekoration der Terrasse

oleander-887601_640Die Veranda ist im Sommer ein perfekter Rückzugsort. Auf Ihr lassen sicher Feiern veranstalten oder man benutzt die Terrasse für die Seele als Rückzugsort. Doch nicht nur die schönen Ansichten einer Gartenveranda sind präsent, sondern auch die Arbeit auf der Terrasse im Frühjahr. Für die Veranda gibt es eine menge schöne und beeindruckende Pflanzen.

Mit Pflanzen wirkt eine Terrasse positiver. Diese Wirkung wird gerade von Gartenbesitzern und Hausbesitzern gern gesehen. Damit Sie die perfekten Terrassenpflanzen wählen, hier hilfreiche Hinweise. Besonders geeignet sind Kübelpflanzen auf der Gartenveranda. Die vorzeitige Entscheidung ist also die Anzahl der Kübel.

Ein mediterranes Flair – Orleander hilft

Zur Terrassenbepflanzung gibt es unmengen an Variationen. Die Terrassenbepflanzungsauswahl ist aber nicht sehr einfach. Grund dafür ist dass man Terassenpflanzen die Sonnenlicht lieben braucht. Die Orelanderpflanze kann diesen Witterungsbedingungen standhalten. Die mediterrane Orleanderpflanze ist eine sehr sonnenliebende Pflanze, die ein ansprechendes Bild setzt. Die Pflege der Pflanze ist leicht, nur ein Quartier für kalte Monate und Wasser sind wichtig. Continue reading „Dekoration der Terrasse“