Pflanzen für das gute Wohngefühl

flowers-1417628_640Jeder Wohnung tut das Grün der unterschiedlichen Zimmerpflanzen gut. Denn es strahlt zum einen Harmonie und Ruhe aus. Zum anderen befeuchten sie die Zimmerluft und binden sowohl Staub als auch verschiedene Raumgifte, die aus den Möbeln ausströmen. Als Anfänger jedoch hat man so seine Schwierigkeiten, nicht nur die richtigen Pflanzen auszuwählen, sondern sie auch noch adäquat zu pflegen.

Der Pflanzenneuling

Nein, irgendwann kauft sich jeder seine ersten Zimmerpflanzen. Daher ist es absolut legitim, sich beim Kauf vom Verkaufspersonal Informationen hinsichtlich der Pflege und der Besonderheiten der Pflanzen, für die man sich entschieden hat, informieren zu lassen. In vielen Fällen werden kleine Broschüren ausgehändigt, in denen alle notwendigen Informationen noch einmal aufgeführt sind. Continue reading „Pflanzen für das gute Wohngefühl“

Pflanzenschutz – auch im Oktober

Anfänger, die ihren Garten das erste Jahr bewirtschaften, sind oft ein wenig blauäugig dabei und denken, dass das Gartenjahr mit Einbruch der kühleren Jahreszeit beendet ist. Doch dem ist nicht autumn-1042346_640so. Wer sich glücklich schätzen kann, in einer klimatisch milden Region zu leben, der wird ein Gartenjahr rund um den Kalender führen können. Doch alle anderen können die unterschiedlichsten Arbeiten auch bei kühler Witterung, ja einiges sogar noch beim ersten Frost durchführen.

Warum ist der Pflanzenschutz zum Ende der Wachstumsperiode so wichtig?

Pflanzenschutz ist ein sehr komplexes Thema. Daher müssen nicht nur die Pflanzen und ein direkter Befall Beachtung finden. Denn der entdeckte Befall muss nicht nur entfernt, sondern auch korrekt entsorgt werden. Auf gar keinen Fall dürfen Pflanzenteile, die von Pilzen oder Krankheiten befallen sind, auf dem Kompost landen. Denn so würde man sie direkt wieder im eigenen Garten verteilen, sobald man den Kompost wieder auf die Beete ausbringt. Continue reading „Pflanzenschutz – auch im Oktober“

Gabionen – Früher und Heute

Gabionen gab es bereits im Mittelalter. Damals waren die Gabionen noch aus Weiden geflochten und kamen als Schanzkörbe zum Einsatz. Früher wurden die Steinkörbe ausschließlich mit Sand rocks-191985_640oder Dung gefüllt.

Heutzutage gibt es unterschiedliche Füllmaterialen, wie Sand, Steine, Kiesel, sowie Muttererde und Beet. Abhängig vom Aufstellungsgrund, werden die Gabionen dementsprechend gefüllt .Wie auch früher, gibt es auch heutzutage noch viele Gabionen, in die das Material zum Füllen nur hineingeschüttet wird und ihren Zweck perfekt erfüllen. Mehr zum Thema Gabionen gibts auf Webseiten wie http://www.wir-bauen-ein-nest.de/gabionen-kaufen/ und http://www.frag-den-fachmann24.de/mit-gabionen-den-garten-gestalten/.

Optisch ansprechende Gabionen

Wer optisch einen Hingucker möchte, muss bei einer Gabionenwand oder einem Gabionenzaun an der vordersten Steinlage manuell vorgehen. Soll zum Beispiel ein Muster gelegt werden, ist es unumgänglich selbst Hand anzulegen. In den hinteren Lagen darf wieder geschüttet werden. Von Hand gelegte Gabionen kosten deutlich mehr als geschüttete. Trotzdem wird bei einem Gabionenzaun sehr viel Wert auf die Optik gelegt. Heutzutage werden nur noch Steinkörbe aus Stahl gefertigt, welche mit einer Zink-Aluminium-Versiegelung versehen sind. Continue reading „Gabionen – Früher und Heute“

Rechtzeitig im Frühjahr mit dem Anpflanzen beginnen

bed-631640_640-1Natürlich träumt jeder Gärtner davon, im Frühjahr so zeitig wie möglich mit dem Pflanzen von vorgezogenen Jungpflanzen im Freibeet zu beginnen. Leider kommt einem das Frühjahr selber manchmal in die Quere, nämlich wenn der Winter einfach nicht weichen will. Nun könnte man sich ein Gewächshaus zulegen, um früher anfangen zu können. Doch dies passt manchmal selbst mit minimalen Abmessungen nicht in den Garten hinein. Wie aber wäre es, eine mittelgroße Beeteinheit zu einem Mistbeet, auch Frühbeet genannt, umzufunktionieren?

Wie funktioniert das Mistbeet?

Die positive Wirkung des Mistbeets basiert auf einer Schicht gut abgelagerten Pferdemists. Um dies zu bewerkstelligen, wird die Erde aus dem Beet geschaufelt. Da man sie erst später wieder benötigt, wird der Erdhaufen mit einer Plane abgedeckt. Nun wird das Aushubloch mit Herbstlaub, Stroh oder auch Strauchgut aufgefüllt. Als stabile Umrandung des Mistbeetes werden Gehwegplatten oder Rasenkanten verwendet. Obenauf werden entweder stabile Fenster oder aber ein Gerüst mit einer darauf befestigten Thermoplane befestigt. Diese bleiben über Winter geschlossen, damit der Boden nicht durchfriert. Continue reading „Rechtzeitig im Frühjahr mit dem Anpflanzen beginnen“

Höherer Wohnkomfort durch Tageslichtspot

sun-147426_640In jedem Altbau sind sie schnell zu finden, die dunklen Ecken. Hier kommt kein Sonnenstrahl hin, es können Bäder ohne Fenster sein, ein Treppenhaus oder ein düsterer Flur. Dort kann eigentlich nichts gestellt oder gemacht werden und einladend wirken die Ecken auch nicht. Es ist verschenkter Platz, der eigentlich gut gebraucht werden könnte. Es kann aber etwas dagegen getan werden, denn wäre dort mehr Licht, wäre auch dieser Raum nutzbar.

Das alles kann gelingen, indem ein Tageslichtspot angebracht wird. Dazu wird ein Fenster benötigt, an dem ein Rohr angebracht wird und das wiederum reflektiert das Tageslicht ins Innere des Hauses. An den Enden von dem Rohr wurden Scheiben angebracht, die dafür sorgen, dass keine grellen Sonnenstrahlen eindringen können, sondern nur sanftes Licht, das auch nicht blenden kann.

Continue reading „Höherer Wohnkomfort durch Tageslichtspot“

Kakalaken im Haus

Eigentlich sind sie bekannt unter dem Namen „Schabe“, werden aber umgangssprachlich meist als Kakalake bezeichnet. Natürlich weiß man von ihnen, aber da man ja regelmäßig gut sauber macht, können sie ja nicht in der eigenen Wohnung vorkommen, oder etwa doch?

Eingeschleppt

cockroach-15093_640Wer sich mit einem Mal mit Kakalaken konfrontiert sieht, braucht sich keine Vorwürfe machen. Denn es hat für gewöhnlich nichts mit Hygiene zu tun, wenn diese Tierchen sich zeigen. In den meisten Fällen sind sie von außerhalb eingeschleppt worden. Haben Sie eine gebrauchte Waschmaschine, Kühlschrank oder auch nur einen gebrauchten Laptop gekauft? So können sie herein gekommen sein. Denn sie verkriechen sich gerne an warmen, trockenen Plätzen, wie eben das Gehäuse eines Laptops oder dem Motor einer Waschmaschine. Wer am helllichten Tage einer Kakalake über den Weg läuft, sollte sofort handeln, denn in diesem Fall hat sich die Population schon extrem vergrößert. Haben sie sich im Hause erst einmal niedergelassen, explodiert die Schaben Bevölkerung förmlich. Continue reading „Kakalaken im Haus“