Definition vom Begriff Gabionen

stones-168400_640Der Name Gabionen stammt von dem italienischen Gabbiona und bedeutet auf Deutsch “ Käfig „. Die Steinkörbe, wie die Gabionen auch genannt werden, werden hauptsächlich mit Steinen befüllt. Die Gabionen kommen sehr oft im Landschaftsbau und Straßenbau, sowie im heimischen Garten zum Einsatz. Im Landschaftsbau werden die flexiblen Steinkörbe bevorzugt als Stützmauern, oder als Befestigung für Böschungen verwendet, sowie auch zum Abfangen von Hängen.

Im Straßenbau werden die Gabionen als Sichtschutz, sowie als Lärmschutz verwendet. Bei all diesen Anwendungsgebieten werden sehr große Mengen an Füllmaterial benutzt.damit die Gabionenwand eine gute Stabilität bietet, werden Streifenfundamente angelegt. Gabionen können zwar auch im örtlichen Baumarkt erworben werden, doch Internetshops wie bspw http://www.besuchmichimgarten.de/mit-gabionen-den-garten-gestalten/  oder http://www.deingarten2014.de/garten-gabionen/ bieten viel mehr Auswahl.

Das Befüllen der Gabionen

Befüllt werden die Steinkörbe hauptsächlich per Schüttung. Wer auf die Optik sehr viel Wert legt, schichtet die Sichtflächen per Hand. Im privaten Bereich werden die Gabionen oftmals als Einfriedung, Sichtschutz oder als Lärmschutz verwendet. Ebenfalls als
Wandverkleidung beziehungsweise Mauerverkleidung dienen die Gabionen. Bei der Gestaltung des Gartens können Gabionen als Bänke, sowie als Grill, oder als Hochbeet zum Einsatz kommen und erfreuen sich sehr großer Beliebtheit.

Ebenfalls ein Zaun aus Gabionen ist sehr beliebt. Gabionenzäune gibt es in verschiedenen Systemen zu kaufen. Die Zaunelemente können geschweißt sein und aus Stabgittermatten bestehen, die mit Hilfe von Distanzhaltern verschweißt werden. Montiert werden die Gabionen durch das Einstellen von angeschweißten oder angeschraubten Pfosten im Fundament.

Ein Gabionenzaun System aus Pfosten beziehungsweise Seitenblechen mit ansprechenden Stabgittermatten und Distanzhaltern ist ebenfalls erhältlich. Das Element für den Zaun aus Steinkörben wird vor Ort montiert und durch eine Kürzung der Stabgittermatten können diese an das gewünschte Maß angepasst werden.

Die Befestigung erfolgt ebenfalls durch Pfosten im Fundament. Diese Varianten sind in unterschiedlichen Längen, sowie in verschiedenen Breiten, Höhen und vielen Farben erhältlich. Sind bereits Streifenfundamente vorhanden, besteht die Möglichkeit zum Aufdübeln.

Vorteile der Gabionen

Ein Zaun aus Gabionen bietet viele Vorteile gegenüber einem herkömmlichen Zaun. Die Breite ist viel geringer und der Preis ist niedriger. Der Bedarf an Steinen, sowie an Füllmaterial ist ebenfalls geringer. Ein weiterer Vorteil ist die Befestigung, welche einfach mittels Punktfundament erfolgt, sodass ein Streifenfundament überflüssig wird.

Ein Gabionenzaun benötigt durch seine geringe Breite zudem weniger Platz. Die Steinkörbe bieten eine große Auswahl an Kombinationen mit anderen Elementen, sowie mit Beleuchtung und Farben, sodass ein individueller Anblick entsteht. Der Gabionenzaun kann durch händisches Schichten der Steine eine optisch sehr attraktive und blickdichte Sichtfläche erschaffen, die alle Blicke auf sich zieht.