Pflanzen für das gute Wohngefühl

flowers-1417628_640Jeder Wohnung tut das Grün der unterschiedlichen Zimmerpflanzen gut. Denn es strahlt zum einen Harmonie und Ruhe aus. Zum anderen befeuchten sie die Zimmerluft und binden sowohl Staub als auch verschiedene Raumgifte, die aus den Möbeln ausströmen. Als Anfänger jedoch hat man so seine Schwierigkeiten, nicht nur die richtigen Pflanzen auszuwählen, sondern sie auch noch adäquat zu pflegen.

Der Pflanzenneuling

Nein, irgendwann kauft sich jeder seine ersten Zimmerpflanzen. Daher ist es absolut legitim, sich beim Kauf vom Verkaufspersonal Informationen hinsichtlich der Pflege und der Besonderheiten der Pflanzen, für die man sich entschieden hat, informieren zu lassen. In vielen Fällen werden kleine Broschüren ausgehändigt, in denen alle notwendigen Informationen noch einmal aufgeführt sind.

Eines jedoch kann auch der Neuling beachten: Es sollten immer nur kräftige Blumenstöcke gekauft werden. Sie sind an einem gut durchwurzelten Ballen und kräftigen, grünen Blättern zu erkennen. Um den Wurzelballen zu prüfen, wird er kurz aus dem Topf genommen und auf weiße Wurzelbildung überprüft. Sind die kleinen, weißen Wurzeln vorhanden, ist dies ein gutes Zeichen für eine gesunde Pflanze.

Handelt es sich um eine Blütenpflanze, sollte mindestens die Hälfte der Blüten noch geschlossen sein. Sind bereits alle erblüht, so kommen nicht immer noch neue Blüten nach, was sehr schade wäre.

Natürlich ist auch für ausreichend Platz zwischen den Blumentöpfen zu sorgen. Da alle Pflanzen weiterhin wachsen, sollte nicht nur genügend Platz vorhanden sein. Auch Ausweichstellen, an denen zu groß werdende Exemplare hingestellt werden könnten, sind bereits am Anfang auszuwählen.

Sollten die Blumen auf der Fensterbank über dem Heizkörper stehen, so ist die Feuchtigkeit der Erde täglich zu überprüfen, damit die Pflanzen nicht ausversehen austrocknen. Diesbezüglich ist es natürlich von Vorteil, wenn mit der Pflanze ein Infoblatt geliefert wurde, sodass man genau weiß, welche Licht- und Wasserverhältnisse jede einzelne Pflanze benötigt.

Welche Pflanzen eignen sich als Übungsobjekte?

Zu den besten Einsteigerpflanzen gehören der Elefantenfuß, das Einblatt und der Asparagus. Bei ihnen kann man einfach nichts falsch machen. Doch auch die Grünlilie, der Zwergpfeffer, der Efeu und die Kentiapalme sind recht einfach zu halten.

Pflanzen zur Reinigung der Raumluft

Einige Pflanzen können Schadstoffe aus der Luft filtern.

  • Birkenfeige: filtert Trichloräthylen und Nikotin
  • Bogenhanf: filtert Benzol und Trichloräthylen
  • Dieffenbache: filtert Feinstaub
  • Efeutute: filtert Formaldehyd, Benzol, Nikotin, Trichloräthylen
  • Drachenbaum: filtert Formaldehyd, Benzol und Benzol
  • Einblatt: filtert Benzol und Formaldehyd
  • Grünlilie: filtert Benzol und Formaldehyd

Übung macht den Meister. Es lohnt sich, sich zu informieren und nach und nach die Anzahl der Pflanzen zu steigern.